share the dream
 

Die sprechenden Felsen der Aborigines

Dokumentarfilm

Die Felsmalereien der australischen Ureinwohner zählen zu den ältesten Zeugnissen menschlicher Kultur. Doch das einzigartige kulturelle Erbe der Aborigines droht für immer verloren zu gehen. Vor allem Verwitterung und Algenbefall setzen den teilweise über 40.000 Jahre alten Malereien stark zu.
 Jürgen Steiner and Willie Brim
Der österreichische Steinrestaurator Jürgen Steiner hat neuartige Verfahren und Techniken zur Konservierung dieser bedeutenden Kunstschätze entwickelt und bereits erfolgreich angewandt. Während zweier längerer Aufenthalte in Australien in den Jahren 2008 und 2009 ist es ihm erstmals gelungen, jahrtausende alte Felsmalereien im Nordosten Australiens zu restaurieren und damit vor dem weiteren Verfall zu bewahren.
 
Durch seine erfolgreiche Arbeit ist es Jürgen Steiner gelungen, das Vertrauen von Angehörigen verschiedener Stämme zu gewinnen und auch Zugang zu verborgenen Felsmalereien und Kultstätten der Aborigines zu erhalten, die für die Bewahrung ihrer Identität und ihr Überleben als Volk von enormer Bedeutung sind. Denn für die australischen Ureinwohner, die keine Schrift entwickelt haben, sind die Felsmalereien das bedeutendste Vermächtnis ihrer 80.000 Jahre alten Kultur.
 
Steiners Traum ist es nun, sein Wissen an die Aborigines zur Erhaltung ihres unwiederbringlichen Kulturgutes weiter zu geben.
 


Film
 
Der Dokumentarfilm Die sprechenden Felsen der Aborigines, der als Koproduktion mit dem europäischen Kultursender 3sat hergestellt und von diesem mitfinanziert wird, begleitet Jürgen Steiner zu vergessenen Stämmen der australischen Ureinwohner, gibt Einblicke in ihre geheimnisvolle Welt aus Spiritualität und Naturverbundenheit und schafft Bewusstsein für die Dringlichkeit, diese bedrohte Kultur zu bewahren und zu schützen.
 
 
Share the dream
 
Den Produzenten ist es ein Anliegen, Jürgen Steiner bei der Verwirklichung seines Traumes zu unterstützen und die für Herbst 2012 geplanten weiteren Restaurierungsarbeiten in Australien zu finanzieren. Die filmische Dokumentation seiner Arbeit soll dazu beitragen, das Projekt weltweit bekannt zu machen und somit seine Fortführung auch in den kommenden Jahren sicherzustellen.
Jürgen Steiner and Willie Brim
Um die Finanzierung des Filmes und des Buchprojektes zu schließen und damit auch die Weiterführung des Restaurationsprojektes im Herbst 2012 sicherzustellen, bitten wir um Ihre Unterstützung!
 
Über diese Homepage und Crowd-Funding-Plattformen im Internet wollen wir Helfer gewinnen, die mit einem finanziellen Beitrag das Projekt unterstützen.
 


Financing Strategy
 
Die Produktionskosten für den Film betragen EUR 113.000,00, wovon rund 65.000,00 (58%) durch den Koproduktionspartner 3sat sowie Sponsoren eingebracht werden. Die verbleibenden EUR 48.000,00 sollen über Spender in aller Welt aufgebracht werden.
 
Auch ein kleiner Beitrag hilft! Ausgehend von der Idee des Crowd-Funding, also der Finanzierung eines Projektes durch viele einzelne Interessenten, hoffen wir, dass wir ausreichend viele Menschen davon überzeugen können, unser Projekt mit einem Beitrag zu unterstützen!
 
Und natürlich wollen wir uns für die Unterstützung auch bedanken! Auf der DONATE-Seite findest Du die verschiedenen Packages!